Sängerinnen

 

Home
Der Chor
Sängerinnen
Chorleitung
Konzerte
Fotos

Astrid

Mein Name ist Astrid und ich bin bei CHORoNA seit 2005 für die tiefen, die sehr tiefen und die ganz tiefen Töne zuständig.

Außerdem vertrete ich in unserem Choreo-Planungs-Team die Fraktion der „Eher-Nicht-Tänzerinnen-beim-Singen“ und bremse Daniela ab und zu bei der Umsetzung allzu komplizierter Bewegungsabläufe.

Daniela

Hallo, ich bin Daniela (Jahrgang '79). Seit Januar 2005 mische ich bei CHORoNA (meistens) im 1. Sopran mit.

Privat lebe ich in einem Männerhaushalt (Ehemann + 3 Söhne), da ist CHORoNA als Frauenchor der ideale Ausgleich.

Aufgrund meiner "tanzenden" Vergangenheit (u. a. 4 Jahre in einer Lateinformation) habe ich auch beim Singen Hummeln im Hintern (bzw. in den Beinen). Damit ich nicht so auffalle, verteile ich als Mitglied der "Choreo-Truppe" meine Hummeln an die anderen CHORoNA-Mädels.

Heidi

Hi, ich bin Heidi und fast von Anfang an, seit Januar 2000, bei CHORoNA. Ich mag die Abwechslung und bin daher im 2.Sopran, 1. und 2. Alt anzutreffen. Zusammen mit Katja und unserer fröhlichen, treuen und unerschütterlichen Chorleiterin Martina, habe ich einige Sängerinnen bei CHORoNA kommen und gehen sehen, und bin froh, dass wir immer noch dabei sind. Inzwischen sind 2/3 der Mädels schon 10 Jahre und länger bei uns. Mich macht CHORoNA singen glücklich und vertreibt manch kleines Zipperlein.

gemeinsam I m Chor
mit oder ohne N oten
  S ingen macht einfach Spaß
  A lt oder Sopran 2

und doch die Jüngste bei CHORoNA

Karin

Ich habe ständig irgendwelche Lieder im Kopf, singe häufig vor mich hin und freue mich an guten Texten.

Bei CHORoNA bin ich seit 2008 kraftvoll in den tiefen Stimmen dabei. Neben dem Singen hab ich Spaß am Tanzen und bei Konzerten (z.B von Dota oder Rainer von Vielen oder Harmony Glen) und freue mich am Radfahren und an meinen Töchtern und am Lebendigsein und am Zusammensein mit meinem Freund und an Psychologie und am in-Kontakt-Sein und überhaupt eigentlich an ziemlich vielem...

Katja

Kinder, wie die Zeit vergeht... Ursprünglich gegründet als Chor von/für Frauen um die 30, sind wir ganz schön in die Jahre gekommen. Nach anfänglichen Diskussionen über's Repertoire und Namen und Probenraum, vielen Höhen und Tiefen und oft auch (meiner persönlichen) akuten Unlust, bin ich heute echt froh, dass ich nie das Handtuch geschmissen habe.

Als eine der "Dienstältesten" habe ich viele Sängerinnen kommen und gehen sehen und mit der Zeit unsere unglaubliche Weiterentwicklung miterlebt. Heute ist es also nicht mehr Pflicht sondern Spaß zur Chorprobe zu gehen (ok, allermeistens jedenfalls). Mal sehen, was und wer noch so auf uns zu kommt...

Maike

Seit 2005 dabei: Ich habe schon immer gern gesungen. Unter der Dusche, im Auto ...

Als ich von CHORoNA-Mitglied Daniela hörte, dass der Chor noch Mitglieder sucht, war ich begeistert! Seit mittlerweile über fünf Jahren bin ich Teil dieser tollen Frauentruppe und bin, sozusagen, in der Zeit musikalisch mit dem Chor gewachsen. Bei CHORoNA erlebe ich Ehrgeiz, Einsatz, Freundschaft.

Bisheriger Höhepunkt und größte Herausforderung war sicherlich die Teilnahme am Chorwettbewerb 2008. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

 

Mirjam

Ich heiße Mirjam und mein Lebensmotto lautet:

„Wenn dir das Leben eine Zitrone gibt, mach Limonade draus“ (Virginia Woolf).

Der Chor ist wie Limonade in meinem Alltag. Nach einer Probe bin ich meist glücklich und zufrieden, und ich habe mir den Alltag dadurch versüßt. Seit 2008 singe ich bei CHORoNA und fühle mich in der Altstimme richtig wohl.

Bei dem Lied Adiemus bekomme ich Glücksgefühle und schwebe im 7. Himmel…

 

Regine

Ich heiße Regine und mische seit 2001 in den höheren Tonlagen und beim Entwickeln der Choreografien mit.
Das Singen bei Chorona ist ein wichtiger Bestandteil in meiner Woche, den ich nicht mehr missen möchte.
Auch durch unsere tolle Chorleiterin macht Singen weiterhin Spaß, gute Laune und den Kopf frei!

 

Sanne

Ich bin Sanne und bin 2013 über Astrid zu CHORoNA gekommen. Ich singe im Sopran und mag unser modernes Repertoire, das wir jedes Jahr etwas erweitern. Wir sehen uns auch mal außerhalb der Chorproben und haben dort Spaß zusammen. Nach den Chorproben habe ich meistens noch am nächsten Tag irgendeinen Ohrwurm im Ohr, den ich vor mich hinsumme.

 

Tanja

Ich bin Tanja und grundsätzlich im Alt angesiedelt. Ein weiteres typisches Merkmal für mich ist, dass ich eigentlich immer mit knurrendem Magen zur Chorprobe erscheine. Insofern sind mir die Chorabende die liebsten, wenn eine von uns Geburtstag hatte. Dann gibt es nämlich nicht nur ein Ständchen, sondern das Geburtstagskind bringt Kuchen, Käsespieße oder andere leckere Häppchen mit. Singen, Schnacken und Essen - und schon ist mein Abend gerettet!

 

Viola

Seit 2002 singe ich  bei CHORoNA im Alt. Ich freue mich immer wieder darüber, wie aus einzelnen Tönen (meistens J) wunderschöne Klänge und Harmonien entstehen. Mehrstimmiges Singen bedeutet für mich auch die Stimmungen und Gefühle der verschiedenen Lieder einzufangen, hör- und spürbar zu machen. Wenn uns dies nicht nur unter uns bei den Proben gelingt, sondern wir auch auf Konzerten das Publikum begeistern, sind das für mich ganz besondere Erlebnisse.

an den Anfang der Seite

Impressum